eXistenZ

Donnerstag, 10. Juni 10
Beginn: 21:30
Kanada/GB 1999, 99 min, R: David Cronenberg

Allegra Geller (Jennifer Jason Leigh), Top-Spieledesignerin der Firma Antenna Research, hat ein neues Computerspiel erfunden - ein System basierend auf einer kompliziert ausgetüftelten Technologie: eXistenZ ist eine virtuelle Reise in das Reich der Psyche, die so einschneidende Auswirkungen auf die Ängste und Begierden des Anwenders hat, daß sich die Grenzen der Realität verwischen und der Flucht in eine Fantasiewelt die Tür geöffnet ist. Doch Allegra muß vor Fanatikern flüchten, die ihr Spiel sabotieren und sie umbringen wollen. Ihr einziger Verbündeter ist Ted Pikul (Jude Law), ihr unerfahrener Leibwächter. Allegra überredet ihn, gemeinsam mit ihr das Spiel zu testen und zieht ihn mit sich in eine trügerische, fantastische Welt, in der die Realität aufhört zu existieren und eXistenZ beginnt.

Mit seinem 13. Spielfilm kehrt David Cronenberg zu dem geheimnisvollen ursprünglichen Universum zurück, das der preisgekrönte Regisseur in so klassischen Genrefilmen wie Die Fliege, Scanners - die Gedanken können töten und Videodrome geschaffen hat. In eXistenZ verbindet er ein weiteres Mal Elemente von Science- fiction-, Horror- und Action-Filmen miteinander. Entstanden ist ein zukunftsnaher Cyber-Thriller, der eine Gesellschaft beschreibt, in der Computerspiele wie Superstars vereehrt werden. (film.at)

ab 18 Uhr: Himmelsbeobachtungen mit "Mobiler Sternwarte"

Der Film auf Facebook

IMDB
Impressum: ArchitekturRaum 5, Verein zur Förderung von Stadtforschung und Architketur, Einsiedlerplatz 7, 1050 Wien, Tel. 01/544 13 82
Home