Margaretner Filmnächte vom 11.-16.6.2019

"BEST OF TRASH"

   

Programm

  • Di. 11.06. "FLASHiger" ÜBERRASCHUNGSFILM ZUR ERÖFFNUNG
  • Mi. 12.06. SUPERSONIC MAN
  • Do. 13.06. BLOB – SCHRECKEN OHNE NAMEN
  • Fr. 14.06 ROBINSON CRUSOE AUF DEM MARS
  • Sa. 15.06. KILLER CLOWNS FROM OUTER SPACE
  • So. 16.06. GODZILLA VS. DESTOROYAH

  • Di. 11.6., Mi. 12.6., Fr. 14.6. und Sa. 15.6.
    jeweils ab 21:00 Uhr
    Himmelsbeobachtungen mit der Mobilen Sternwarte

Infos

Ort: Bruno-Kreisky-Park, 1050 Wien
Erreichbarkeit: U4, 6, 18, N6, N60
(Station Margaretengürtel)
Preis: Eintritt frei
Sprache: alle Filme in deutscher Synchronfassung
Filmbeginn: jeweils 21:30 Uhr
Hinweis: Bei Schlechtwetter entfallen die einzelnen Veranstaltungen






       
 

Filmbeschreibungen


Di. 11.6. 21:30 "FLASHiger" ÜBERRASCHUNGSFILM ZUR ERÖFFNUNG
Großbritanien/USA 1980, FSK 12

Mi. 12.6. 21:30 SUPERSONIC MAN
Spanien 1979, 88 Min., R: Juan Piquer Simon, FSK 12
Der größenwahnsinnige Dr. Gulk will sich die Erde untertan machen und kidnappt den berühmten Wissenschaftler Prof. Borgen. Womit Dr. Gulk nicht gerechnet hat, ist, dass der außerirdische Sicherheitsrat sein Treiben beobachtet. Da man befürchtet, der Rest des Alls könnte bei der drohenden Zerstörung der Erde in Mitleidenschaft gezogen werden, schickt man einen Helden mit übernatürlichen Kräften, den Supersonic Man, auf den Planeten, wo er sich des Schurken, seiner Roboter und der Tochter des entführten Professors annehmen darf.

Do. 13.6. 21:30 BLOB – SCHRECKEN OHNE NAMEN
USA 1958, 86 Min., R: Irvin S. Yeaworth jr., FSK 12
Nahe einer amerikanischen Kleinstadt schlägt ein Meteorit ein. Bemerkt wird dies nur von Steve (Steve McQueen), seiner Freundin Jane und einem alten Einsiedler. Der alte Mann geht zur Einschlagstelle und will den Meteoriten untersuchen, dabei wird seine Hand von einem merkwürdigen Schleim überzogen und beginnt stark zu schmerzen. Steve und seine Freundin bringen den Mann zu Arzt, der die befallene Hand amputieren will. Das lässt sich der Schleim nicht gefallen, der sich als der Blob, eine Glibberkreatur einer fremden Welt, herausstellt. Dieser Blob macht sich nun selbstständig, er wächst und verschlingt die Menschen der Kleinstadt. Natürlich stellt sich die Frage: Wie kann man diesem Schrecken nur ein Ende bereiten?

Fr. 14.6. 21:30 ROBINSON CRUSOE AUF DEM MARS
USA 1964, 110 Min., R: Byron Haskin, FSK 12
Commander Christopher Draper und Colonel Dan MacReady umkreisen auf einer wissenschaftlichen Mission den roten Planeten Mars. Als ihnen nur noch ein Experiment mit dem Bordäffchen Mona vor ihrer Heimreise fehlt, tritt ein Meteor in das Gravitationsfeld des Mars ein, was das Raumschiff aus dem stabilen Orbit bringt. Notgedrungen müssen beide per Rettungskapseln auf den Planeten runter. Schon bald muss er feststellen, dass MacReady die Landung nicht überlebt hat, aber dank Mona findet er in Höhlen unter der Oberfläche Essbares vor und kann im Laufe der Zeit durch Einfallsreichtum sogar die Sauerstoffprobleme bezwingen.

Sa. 15.6. 21:30 KILLER CLOWNS FROM OUTER SPACE
USA 1988, 88 Min., R: Stephen Chiodo, FSK 12
Die Teenager Mike und Debbie werden Zeugen eines Meteoriteneinschlages in der Nähe ihrer Kleinstadt Crescent Cove, Kalifornien. Als sie sich neugierig nähern, sehen sie an der Einschlagstelle ein Zirkuszelt, welches von bösartigen Aliens, die aussehen wie Clowns, bevölkert wird. Als diese beginnen, die Bevölkerung der Kleinstadt zu töten und zu fressen, glaubt den Teenagern zunächst niemand. Schließlich gelingt es ihnen aber mithilfe der Polizisten Hanson und Mooney, die Invasion der Killerclowns zurückzuschlagen.

So. 16.6. 21:30 GODZILLA VS. DESTOROYAH
Japan 1995, 103 Min., R: Takao Okawara, FSK 12
Als Godzilla Hongkong heimsucht, steht die Menschheit vor einer neuen Herausforderung: Er spuckt inzwischen radioaktive Flammen, sein gesamter Körper scheint ein wandelnder Atomreaktor zu sein! Die einzige Chance bietet die Wiederbelebung des Sauerstoff-Zerstörers aus dem Jahre 1954, dessen Geheimnis aber mitsamt seinem Erfinder im Meer versank... Seit damals lebt am Meeresgrund der Tokyo Bay ein einzigartiges mutiertes Geschöpf: Destoroyah, ein riesiges, bösartiges Krabbenmonster, das eine Spur des Schreckens und der Verwüstung hinter sich lässt.

 
Impressum: St. Balbach Art Produktion, Große Sperlgasse 20, 1020 Wien, Tel. 01 / 219 85 45, Email, Datenschutz